26.05.2018

Casino Frage » Beiträge » Systeme » Was ist das Anti-Martingale System?

Was ist das Anti-Martingale System?

Das Martingale-System ist wohl die bekannteste Setz-Strategie bei Glücksspielen. Sicher hast Du auch schon vom Verdoppeln der Einsätze gehört, wenn man verloren hat.

Aber was ist denn das Anti-Martingale-System? Es ist ebenso einfach, hat aber viel geringere Risiken und ist damit ideal für Zocker, die mit wenig Geld viel gewinnen wollen und mit ihren Einsätzen möglichst lange spielen wollen.

Das System ist ebenfalls sehr einfach und funktioniert genau umgekehrt (von da stammt der Begriff „Anti“) zur Martingale-Strategie. Du kannst es bei allen Glücksspielen verwenden, am häufigsten wird es aber bei Roulette genutzt. Und es funktioniert so: Du setzt immer auf eine einfache Chance, z.B. auf schwarz. Sagen wir Du fängst mit einem Euro an. Wenn Du verlierst, dann setzt Du erneut einen Euro auf schwarz. Wenn Du aber gewinnst, dann setzt Du neu den doppelten Betrag, also Deinen Einsatz plus Deinen Gewinn, ein. Das wären also 2 Euro. Gewinnst Du wieder, dann setzt Du vier Euro ein. Sobald Du verlierst, fängst Du wieder bei einem Euro an. Jetzt magst Du denken, dass Du so auf jeden Fall verlierst. Stimmt, deswegen musst Du Dir ein Limit setzen, bei dem Du den Gewinn in die Tasche steckst. Dies kann z.B. sein dass Du Dir sagst, dass Du bei vier Gewinnen in Folge aufhörst. Das wäre in unserem Beispiel wenn Du aus einem Euro stolze 16 Euro gemacht hast. Dann fängst Du wieder bei einem Euro Einsatz an.

Der Vorteil dabei ist, dass Du immer nur Deinen anfänglichen Einsatz verlierst. Wenn Du Pech hast und fünfmal in Serie verlierst, dann hast Du mit diesem System nur fünf Euro verloren. Mit dem Martingale-System hättest Du 1 + 2 + 4 + 8 + 16, also 31 Euro verloren. Und umgekehrt kannst Du mit dem Anti-Martingale-System hohe Beträge gewinnen, während beim normalen Martingale-System Du immer nur den anfänglichen Einsatz, also den einen Euro, gewinnst.

Ein perfektes Gewinn-System, oder?  Naja, leider gibt es eben keine Strategie, mit der man in einem Glücksspiel auf lange Sicht gewinnen kann (sonst wären die Casinos ja alle bankrott). Die Verluste addieren sich eben auch ganz schön auf. Es ist nämlich nicht so einfach, viermal in Serie richtig zu tippen. Die Chance, dass Du viermal in Serie richtig liegst, liegt beim Roulette mit einer Null bei lediglich 5.6%. Du musst also im Durchschnitt fast 18x mit einem Euro beginnen, um einmal die 16 Euro einsteichen zu können. Damit ist klar, dass auch dieses System nicht dazu geeignet ist, mit Roulette seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Ich persönlich ziehe dennoch diese Anti-Variante dem normalen Martingale-System vor. Das Risiko ist einfach viel geringer, weil man ja nur die Gewinne und nicht die anfänglichen Einsätze verdoppelt und verlieren kann. Und dieses System ermöglicht es Dir, sehr lange zocken zu können. Wenn Du mit 100 Euro ins Casino gehst und immer nur einen Euro setzt, dann kannst Du einen Abend lang spielen. Und Du hast mit etwas Glück – falls Du mehrere 4er-Serien schaffst – einen stattlichen Gewinn mit nach Hause nehmen.

Das mit dem viermal den Gewinn einsetzen ist übrigens nur ein Beispiel. Du kannst natürlich auch nur 3x den Gewinn einsetzen – dann gewinnst Du häufiger, dafür aber kleinere Geldbeträge. Oder Du kannst auch warten, bis Du fünf oder sechs Mal in Serie gewonnen hast. Das passiert zwar seltener, dafür ist die Auszahlung umso höher.

Wenn Du jetzt Lust hast, dieses System zu testen, dann machst Du das am besten gleich mit einem Spielgeld-Account in einem online Casino!





Deine Meinung oder weitere Frage?

CasinoFrage.netHat dieser Artikel Deine Frage nicht beantwortet? Oder hast Du weitere Informationen, die wir hinzufügen sollen?

Du kannst hier weitere Fragen, Antworten, Informationen oder auch einfach nur einen Kommentar hinterlassen und wir melden uns innerhalb von 48 Stunden bei Dir.

Name:
E-Mail:

Deine Frage oder Dein Kommentar:

Check Sicherheit:
captcha

Bitte gib obigen Code hier ein:

Ähnliche Fragen:

SCHLIEßEN