15.10.2018

Casino Frage » Beiträge » Blackjack » Wie spielt man Blackjack?

Wie spielt man Blackjack?

Blackjack ist eines der beliebtesten Casinospiele. Mit gutem Grund: Es ist einfach zu verstehen, einfach zu beherrschen und es bereitet viel Spass und Spannung. Die optimale Blackjack Strategie ist einfach und schnell erlernt, und auch wenn man das Spiel noch nicht kennt wird man es sehr schnell begriffen haben.

Es gibt verschiedene Varianten dieses 21er-Kartenspiels, aber die Unterschiede zwischen den Varianten wie „Double Exposure Blackjack“ oder „European Blackjack Gold Series“ sind sehr gering. Im Folgenden beschränken wir uns auf die normale Blackjack Variante, wie man sie von den Spielbanken und online Casinos am besten kennt. Deswegen jetzt zurück zur Schritt-für-Schritt Anleitung wie man Blackjack spielt.

Dabei gelten folgende Auszahlungen und Regeln für den Dealer (die Bank):

  • Es werden bis zu 8 Kartendecks eingesetzt
  • Der Dealer muss bei soft 17 aufhören Karten zu ziehen
  • Für ein Blackjack gibt es eine Auszahlung von 3:2
  • Die Versicherung zahlt 2:1
  • Alle anderen Einsätze werden mit 1:1 ausbezahlt

Die Tische in Spielbanken und in online Casinos sehen übrigens praktisch gleich aus. Das folgende Bild stammt von einem richtigen Tisch:

Wie Blackjack spielen-1

Einen solchen oder ähnlichen Tisch wirst Du in jeder Spielbank antreffen. In online Casinos sieht der Tisch zum Beispiel wie folgt aus:

Online Casino Blackjack

Wie Du siehst sehen sich die Tische sehr ähnlich, egal für welchen Anbieter Du Dich entscheidest. Eine gute Wahl ist aktuell sicher der spezialisierte Anbieter Blackjack Ballroom, wo Du auch alle weiteren bekannten BJ-Varianten wie Face up 21, Pontoon und Perfect Pairs spielen kannst. Probiere sie gleich heute aus – klicke hier!

Gut, aber wie genau spielt man jetzt Blackjack? Es ist ganz einfach. Du setzt Dich an einen Tisch, und bevor der Dealer Karten austeilt, musst Du einen Einsatz machen. Klicke dazu einfach auf die Chips, mit denen Du Dich an den Tisch gesetzt hast.

Wenn alle Spieler ihre Einsätze getätigt haben, verteilt der Dealer Dir, den anderen Spielern und sich selbst, der Bank, jeweils zwei Karten. Der Dealer legt die Karten offen auf den Tisch, ausser bei sich selbst, wo eine verdeckt und eine offen da liegt. Der Beginn einer Runde Blackjack kann also etwa so aussehen:

Beispiel 3

Beachte dass die Farben der Karten keine Rolle spielen. Es ist also egal, ob Du Herz, Karo, Pik oder Kreuz erhältst und ob die beiden Karten gleichfarbig sind oder nicht. Wenn die Bank ein Ass hält, hast Du die Option, die gegen ein Blackjack der zu versichern. Ein Blackjack besteht aus einem Ass, kombiniert mit einer Bildkarte (König, Dame, Bube) oder einer zehn. Dies ist die beste Hand, weil deren Kartenwert 21 (11 fürs Ass und 10 für die andere Karte) ergibt. Falls man eine Versicherung abschliesst und der Dealer ein Blackjack hat, dann erhält man eine Auszahlung von 2:1.

Als nächsten Schritt musst Du nun entscheiden, was Du machst. Du hast jeweils mindestens drei Optionen: „hit“, also eine weitere Karte ziehen; „stand“, also keine weitere Karte mehr erhalten, und „double down“, also Deinen Einsatz verdoppeln, wobei Du aber nur noch eine einzige Karte erhalten wirst.

Sobald kein Spieler mehr eine weitere Karte erhalten will, dreht der Dealer seine verdeckte Karte um. Er handelt dabei nach der Regel auf dem Tisch festgelegten Regel, die meist „Dealer must stand on 17 and must draw to 16“ lautet. Das bedeutet, dass er bei einem Wert von 17 oder höher keine Karte mehr ziehen darf, wenn hingegen der Wert 16 oder tiefer ist, dann muss er noch eine Karte nehmen. Die Regel für die Bank kann auch lauten „Dealer must stand on soft 17“. Mit „soft“ ist gemeint, dass wenn er ein Ass hat, dieses als 11 Punkte (und nicht wahlweise nur als ein Punkt) gezählt werden muss.

Im Beispiel vom Lucky Red Casino ist es so, dass der Dealer bei einer soft 17 noch eine Karte ziehen wird („Dealer must hit soft 17“).

BJ-spielen

In der obigen Hand hat der Dealer 11 Punkte, während wir 19 Punkte haben. Der Dealer muss noch mindestens eine Karte ziehen. Dies ist eine acht:

Blackjack-Ende

Weil die Bank jetzt mit 19 Punkten 17 oder mehr Punkte hat, zieht der Dealer für sich auch keine Karte mehr.

Jetzt wird der Gewinner bestimmt, und das ist derjenige, der am nächsten bei 21 ist, aber nicht mehr als 21 Punkte hat. Dabei ist noch anzumerken dass wenn mehrere Spieler am Tisch sitzen, diese jeweils einzeln gegen die Bank spielen. Es reicht also, mehr Punkte als der Dealer zu haben, um zu gewinnen – vorausgesetzt es sind eben höchstens 21 Punkte. Im obigen Beispiel haben sowohl wir als auch der Dealer 19 Punkte: das Spiel endet unentschieden weil es keine Rolle spielt mit wie vielen Karten man seine Punktzahl erreicht und wir erhalten unseren ursprünglichen Einsatz zurück.

So spielt man also Blackjack! Es ist wirklich sehr einfach, und vermutlich ist es einfacher, einfach mal ein paar Hände zu spielen als sich zu fest in die Theorie zu vertiefen. Am besten probierst Du es einfach mal kostenlos an den Spielgeld-Tischen von Lucky Red Casino aus und Du wirst schnell sehen, wie packend und wie einfach dieses Spiel ist!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Ähnliche Fragen:

SCHLIEßEN