19.11.2018

Casino Frage » Beiträge » Roulette » Was ist die Roulette Charting Strategie?

Was ist die Roulette Charting Strategie?

Also erstmal eine Bemerkung meinerseits vorneweg: Vergiss die Charting Strategie. Ebenso wie alle anderen Systeme und Strategien funktioniert sie nicht.

Vielleicht hat das vor hundert Jahren mal funktioniert, als Roulette-Räder noch nicht industriell gefertigt wurden, aber heute ist es garantiert nicht mehr möglich, damit Geld zu verdienen. Aber die Frage wurde gestellt, also lass sie mich beantworten.

Bei der Charting-Strategie geht es – ähnlich wie beim Kesselgucken – darum, abzuschätzen, wo die Kugel vermutlich landen wird. Anders als beim Kesselgucken, wo man noch während sich die Kugel bewegt versucht abzuschätzen, wo sie landen wird, geht es beim Charting darum, alle vergangenen Resultate zu notieren und Ungenauigkeiten festzustellen. In einer Spielbank mit einem richtigen Rouletterad könnte es ja sein, dass der Kessel einen Fehler hat und deswegen bestimmte Zahlen häufiger vorkommen als andere. Und in online Casinos könnte es ja sein, dass der Zufallszahlen-Generator einen Fehler hat. Ich schreibe absichtlich „könnte“ weil das die Hoffnung all derjenigen ist, die mit Roulette Geld verdienen wollen.

In der Praxis notiert man sich also jeweils, welche Zahl geworfen wurde. Man kann sich z.B. ein A4-Blatt nehmen und dort links am Rand von oben nach unten die Zahlen von 0 bis 36 notieren. Fällt eine Zahl, z.B. die 12, dann macht man dort einen Strich. Nach einigen hundert Durchgängen wird man feststellen, dass einige Zahlen deutlich häufiger gekommen sind als andere. Nach der Charting-Strategie setzt man jetzt auf diese Zahlen, weil diese in der Vergangenheit überdurchschnittlich häufig gekommen sind.

Diese Strategie würde auch funktionieren, wenn gewisse Zahlen wegen einer Unregelmässigkeit tatsächlich häufiger geworfen werden. Aber das ist nicht der Fall, weil die Kessel sehr sorgfältig hergestellt werden. Vielmehr erliegt man einem Trugschluss, nämlich dass man auf eine viel zu kleine Stichprobengrösse zurückgreift.

Nehmen wir einmal an, dass ein sehr ausdauernder Charting-Stratege 3‘700 Roulette-Durchgänge protokolliert. Die Zahl 4 ist dabei 110x vorgekommen, die Zahl 15 lediglich 90x. Heisst das jetzt, dass die 4 in Zukunft weiterhin über 20% häufiger vorkommen wird als die 15? Nein, denn solche Ungenauigkeiten liegen völlig innerhalb des statistisch Möglichen.

Die Spielbanken nutzen aber die Suche der Spieler nach Mustern aus. So werden häufig elektronisch die letzten zehn oder zwanzig geworfenen Zahlen angezeigt, um eben solche System-Spieler zu mehr Einsätzen zu verlocken. Wenn etwa in den letzten 20 Würfen dreimal die „7“ gekommen ist, werden einige Leute deswegen jetzt auf die 7 setzen. Das ist natürlich Unsinn, denn anstelle von dreimal der 7 wäre es genau gleich wahrscheinlich gewesen, dass z.B. stattdessen die 15, die 24 und die 29 gekommen wären. Und zwanzig Umdrehungen sind überhaupt keine brauchbare Stichprobengrösse.

Ich würde mal sagen, dass man mindestens 3‘700 Umdrehungen betrachten müsste. Im Durchschnitt würde so jede Zahl 100 Mal geworfen werden. Und selbst dann sind die Chancen, korrekt ein Muster zu erkennen, äusserst gering. Vielmehr wird es rein durch den Zufall ein Muster geben. Und selbst wenn es tatsächlich kleine Abweichungen gibt (z.B. weil ein Zahlenfeld einen Bruchteil eines Millimeters grösser ist als die anderen) dann müsste man ja immer noch den Hausvorteil von 2.7% schlagen, um Gewinn machen zu können.

Wenn Du diese Strategie jetzt dennoch unbedingt ausprobieren willst, dann empfehle ich Dir, dies von zu Hause aus zu machen. Setzt Dich einfach im 888 Casino an einen Live Dealer Tisch, nimm Papier und einen Stift in die Hand und übe Dich in Geduld!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Ähnliche Fragen:

Wie man diese Frage auch stellen kann:
Die obige Antwort auf die Frage Was ist die Roulette Charting Strategie? ist auch die Antwort auf die folgenden Fragen

SCHLIEßEN