25.09.2018

Casino Frage » Beiträge » Systeme » Was ist das Progressive 10 Setzsystem?

Was ist das Progressive 10 Setzsystem?

Das Progressive 10 Setzsystem ist ein System, das meist für Blackjack genutzt wird, aber mit einigen geringfügigen Anpassungen für so gut wie alle Casino-Spiele in Frage kommt.

Die Grundidee des Systems ist, dass Verluste minimiert und Gewinne maximiert werden. Der Mindesteinsatz ist abhängig davon, welche Verluste Du verschmerzen kannst. Sagen wir, Du hast Dir ein Budget von 500€ gesetzt, mit dem Du Blackjack spielen willst. Diese Summe nehmen wir als Beispiel für das Progressive 10 Setzsystem. Wenn Du 100€ zur Verfügung hast, machen wir daraus eine 2€-Progression, 1‘000€ machen es zu einer 20€-Progression und so weiter.

Die Abfolge der Einheiten in der 10€-Progression sehen wie folgt aus:

10-10-15-15-20-20-30-30-50-50-70-70-100-100.

Der Höchsteinsatz bleibt bei diesem System bei 100€, auch, wenn Du es bis zum Ende der Reihe schaffst. Bei jedem Gewinn gehst Du in der Abfolge eine Stufe weiter. Wenn Du eine Wette verlierst, gehst Du zurück zum Anfang.

Um Dich mit dem System vertraut zu machen, kannst Du das kostenlose Blackjack bei 888 Casino nutzen. Lies mit, während Du am virtuellen Tisch sitzt, probiere es aus und schaue, ob Dir das System liegt.

Die grundlegende Theorie hinter dem System ist, dass Du jeweils nur 10€ verlieren kannst, daher sind die Verluste am Tisch minimal, während Deine Gewinne beträchtlich anwachsen können, wenn Du einen guten Lauf hast. Der zweite Einsatz liegt wiederum bei 10€, da so mit dieser Einsatzfolge keinen Verlust machst, selbst wenn Du 50% Deiner Hände verlierst; was statistisch durchaus Sinn macht. Der dritte Einsatz liegt bei 15€, so dass Du unabhängig vom Ausgang auf jeden Fall Gewinn machst: Wenn Du gewinnst, hast Du 10€, 10€ und 15€ gewonnen; wenn Du verlierst, hast Du zweimal 10€ gewonnen und einmal 15€ verloren und damit unterm Strich immer noch 5€ gewonnen. Diese Grundidee zieht sich durch das ganze System, so dass Du stets mit einem Plus abschließt, selbst wenn Du mit Deiner aktuellen Hand verlierst.

Da es sich explizit um eine Blackjack-Strategie handelt, müssen wir auch Blackjacks und Splits bedenken. Wenn Du einen Blackjack bekommst, überspringst Du eine Stufe in der Folge. Wenn Du also bei dem ersten 15€-Einsatz einen Blackjack hast, machst Du sofort bei 20€ Einsatz weiter. Wenn Du den doppelten Einsatz gewinnst, überspringst Du zwei Stufen – außer, Du müsstest mehr Geld setzen, als Du bisher gewonnen hast. In dem Fall überspringst Du nur eine Stufe. Wenn Du also wieder beim ersten 15€-Einsatz bist, gehst Du zum zweiten 20€-Einsatz. Wenn Du aber beim zweiten 30€-Einsatz bist, überspringst Du nur ein Level, da Du bisher 60€ gewonnen hast und Du sonst 70€ setzen müsstest, als mehr als Deine bisherigen Gewinne. Klar soweit? Sicherlich.

Wenn Du also mit diesem System acht Hände in Folge gewinnst, hast Du insgesamt 150€ gemacht, und das ist nicht schlecht, oder?
Aber so einfach ist es selten im Leben. Wie die meisten Wettsysteme verlässt sich auch das Progressive 10 Setzsystem darauf, dass der Spieler eine Glücksträhne hat. So etwas wie eine Glückssträhne gibt es aber nun mal nicht, und die Wahrscheinlichkeit, dass Du zehn Hände in Folge gewinnst, ist ebenso hoch wie die Wahrscheinlichkeit, dass Du zehn Hände in Folge verlierst. Außerdem hat das System eine „Ausfallsicherheit“, so dass Du nichts verlierst, wenn Du 50% Deiner Hände gewinnst. Aber da Blackjack immer einen Vorteil fürs Haus hat, wirst du, statistisch gesehen, nicht 50% Deiner Hände gewinnen, außer, Du bist ein professioneller Blackjack-Spieler oder zählst Karten. Aber dann musst Du dich auch nicht auf das Progressive 10 System verlassen.

Wie bei den meisten Systemen wirst Du auch hier auf lange Sicht verlieren. Wie gesagt, der Spieler muss 50% seiner Hände gewinnen und das ist höchst unwahrscheinlich, so dass Du über kurz oder lang verlierst. Wenn Du zum Beispiel die ersten fünf Hände verlierst, bist Du schon 50€ im Minus. Dann müsstest Du die nächsten sechs Hände in Folge gewinnen, um wieder im Plus zu sein (in diesem Beispiel hättest Du dann insgesamt 20€ gewonnen). Aber wenn Du dann Deine siebte Hand verlierst, beträgt Dein Verlust wieder 10€.
Das Progressive 10 Setzsystem ist ein einfacher Weg, das Budget langsamer zu erschöpfen als mit anderen Systemen wie dem Martingale-System, da Du keine hohen Einsätze auf einmal tätigst. In dem Aspekt ähnelt es dem Anti-Martingale-System, und ist ebenso wie dieses unterm Strich ein Verlustgeschäft. Jedes System, das darauf setzt, Geld mit „Glückssträhnen“ zu machen, unterstützt nur den Spielerfehlschluss, was ein sicherer Weg ins Armenhaus ist.

Ich hoffe, Du hast das System zunächst mit kostenlosen Blackjack-Spielen ausprobiert. Wenn Dir das nicht liegt, kannst Du dich auf zu 888 Casino machen, wo Du mit deren kostenloser Software an Spielgeldtischen spielen kannst und so selbst urteilen kannst, ob dies ein brauchbares System oder ob es nur ein langsamerer Weg in den Bankrott ist.

 

 

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Ähnliche Fragen:

SCHLIEßEN