25.09.2018

Casino Frage » Beiträge » Roulette » Kann man im Roulette wirklich gewinnen?

Kann man im Roulette wirklich gewinnen?

In einem anderen Artikel mit dem Titel „Roulette: wie gewinnen?“ haben wir das Thema ja schon angesprochen.

Dort komme ich zum Schluss, dass es keine Systeme gibt, mit denen man im Roulette garantiert gewinnen kann. Bedeutet das nun, dass man im Roulette nicht gewinnen kann?

Auf lange Sicht: nein. Die Regeln des Spiels sind so ausgelegt, dass das Casino im Vorteil ist. Nur wenn es die 0 nicht gäbe, wäre das Roulette komplett fair (aber Gewinn zu erzielen wäre dennoch nicht möglich). Auf lange Sicht – vielleicht im Laufe eines Abends oder einer Woche, sicher aber im Laufe eines Jahres – gewinnt die Bank gegen jeden einzelnen Spieler.

Dass eine Spielbank Geld verdienen will (und wird) schliesst aber nicht aus, dass einzelne Spieler nette Gewinne mit nach Hause nehmen können. Tatsächlich ist Roulette eines der Spiele, wo man in sehr kurzer Zeit sehr viel Geld gewinnen kann. Und man kann auch sehr schnell sehr viel Geld verlieren. Aber es gibt nicht viele Spiele, die auf einem einzelnen Einsatz das 35fache als Gewinn zurückzahlen.

Und schnell mal mit 100 Euro Einsatz 3500 Euro zu gewinnen ist ein unglaubliches Gefühl. Der eigene Chipbestand steigt bei so einem Gewinn massiv stärker an als wenn man eine Hand im Blackjack gewinnt.

Lass mir Dir ein paar Geschichten erzählen, bei denen ein schöner Gewinn beim Roulette spielen entstanden ist, zumindest kurzfristig.

Einmal spielte ich eine sehr lange Poker Session in einer Spielbank. Der Tisch löste sich erst um 6 Uhr morgens auf. Als ich mit meinem Freunden durch das Casino lief, kamen wir an einem Roulettetisch vorbei. Ein paar von uns wollten noch einen letzten Einsatz tätigen, bevor sie ins Bett gingen. Klar, das ist etwas was man als Pokerspieler nicht machen sollte, aber was soll’s. Einer meiner Freunde, Stefan, ging zum Tisch, setzte ein paar Chips auf eine einzelne Zahl weil er „ein bestimmtes Gefühl hatte“ und zack – kam tatsächlich seine Zahl. So hatte er rund 1‘000$ gewonnen, zusätzlich zu seinem Gewinn vom Pokern. Der Stefan hatte aber noch nicht genug: er nahm nochmal einen Stapel Chips und setzt ihn auf eine andere Nummer – sein letzter Einsatz für diesen Tag. Und Du kannst sicher schon erraten was passiert ist: das Unglaubliche wurde wahr und er hat nochmals rund 1‘000$ gewonnen. Ich war platt vor lauter Staunen, denn so etwas hatte ich noch nie erlebt.

Etwas ähnliches erlebte ich kürzlich. Ich war am Poker spielen in einer Spielbank und da war ein betrunkener Gast am Tisch, der denkbar schlecht spielte. Es war, als wolle er seine Chips in gemeinnütziger Weise an uns verteilen. Beim Zocken machte er mal eine längere Pause und verschwand für 20 Minuten. Als er zurück kam legte er Chips im Wert von etwa 2‘000$ auf den Tisch. Er war mal schnell am Roulette-Tisch und hatte dort eine Glückssträhne. Unnötig zu sagen dass unsere Augen glänzend wurden, denn wir wussten, dass er seine Chips im Laufe des Abends an uns verspielen würde.

Ich könnte jetzt noch weitere Erlebnisse erzählen. Nicht nur solche von Gewinnen, sondern auch die wenig spektakulären Ereignisse wo Spieler etwa mit gleich viel Geld das Casino verliessen, wie sie es betreten hatten. Solche Geschichten beweisen, dass man im Roulette gewinnen kann, zumindest im Laufe eines Abends. Das beste Beispiel ist ja mein Freund Stefan. Aber klar ist auch: auf sehr lange Sicht kann man in diesem Spiel nur verlieren.

Ich will deswegen auch nicht sagen, dass Roulette das beste Spiel in einer Spielbank ist, aber man kann damit dennoch sehr viel Spass und Spannung erleben und man kann damit grosse Summen gewinnen wenn man auf einzelne Zahlen setzt und Glück hat.

Wenn Du selbst Dein Glück auf die Probe stellen willst, dann kann ich Dir das Jackpot City Casino empfehlen. Nebst Roulette gibt es dort natürlich noch weitere Spiele, wie etwa Spielautomaten mit progressiven Jackpots, wo Du aktuell 6.2 Millionen Euro gewinnen könntest.

 

 

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Leserfragen zum Thema Blackjack spielen:

Rene: Erklär mir mal folgendes: ich setze im Roulette immer auf 2 von 3 Kolonnen und zwar abwechselnd auf Kolonne 1-2, 1-3, 2-3 mit einem Startkapital von 10.-€ und einem Einsatz von jeweils 0,10 Cent also pro Coup 0,20 Cent und bewusst ohne Verdoppelung. Nach ca. 200-300 Coups ist mein Spielgeld weg. Toll oder willst Du mir sagen ich hätte eine Pechsträhne gehabt. Und das ganze hab ich schon mehrmals versucht. Es kommt immer, oder so ähnlich auf das Gleiche raus. Ich glaube nicht an meine persönliche Pechsträhne(n)! Was ist für mich besser: an einer oder an mehreren Boxen zu spielen?

Hallo Rene! Ich bin nicht sicher ob ich Deine Frage richtig verstanden habe. Es ist langfristig leider nicht möglich, im Roulette Geld zu verdienen. Deswegen ist es völlig klar, dass Du mit Deiner Strategie irgendwann kein Geld mehr hast. Zwar gewinnst Du fast in zwei von drei Durchgängen Geld, aber wenn mal wieder die 0 kommt, ist sicher Dein Einsatz weg. Man könnte jetzt genau ausrechnen, wie lange im Schnitt Du mit Deiner Strategie spielen kannst, bevor Du kein Geld mehr hast. Weil Du jeweils nur einen geringen Einsatz tätigst, und nicht auf einzelne Zahlen setzt, kannst Du mit wenig Geld lange spielen, das ist doch schon etwas, oder?
Und ob Du in mehreren Boxen spielen willst, hängt von Dir ab: Je mehr Geld Du pro Spielminute einsetzt, desto schneller ist es halt verspielt. Aber wenn Du mehr Spass beim Spiel in zwei Boxen hast, dann mach es so, und setz sonst entsprechend weniger.

Ähnliche Fragen:

SCHLIEßEN