19.11.2018

Casino Frage » Beiträge » Roulette » Setzen beim Roulette: Welche Wettmöglichkeiten gibt es?

Setzen beim Roulette: Welche Wettmöglichkeiten gibt es?

Roulette ist das beliebteste Glücksspiel in Casinos, und das hat zwei Gründe. Erstens ist es sehr einfach zu erlernen und zu verstehen, und zweitens gibt es verschiedene Wettmöglichkeiten, die miteinander kombiniert werden können.

Weil das Spiel so einfach ist und gleichzeitig viel Nervenkitzel bereitet, ist es eines der bekanntesten Glücksspiele. Im Gegensatz zu Schach oder auch schon Poker muss man hier keine komplizierten Regeln erlernen oder Strategien aushecken, sondern kann einfach setzen und auf sein Glück hoffen. Zudem kann man auch nicht viele Fehler machen – eigentlich keine. Man setzt und hofft darauf, dass die Kugel am richtigen Ort landet.

Aber welche Möglichkeiten zum Setzen gibt es überhaupt? Und lohnt es sich, Wettmöglichkeiten zu kombinieren? Schauen wir uns einen Roulette-Tisch an:

Roulette Tisch

Es gibt einerseits die inneren Wettmöglichkeiten sowie die Wettmöglichkeiten ausserhalb des Feldes mit den Zahlen.

Möglichkeiten Innen:

Plein (Full Number, eine Zahl): Du setzt auf eine einzige Zahl. Die Auszahlung beträgt stattliche 1:35. Wenn Du also 10 Euro auf die 19 setzt und gewinnst, dann gewinnst Du 350 Euro zusätzlich zu Deinem Einsatz von 10 Euro.

Cheval (Split Bet, zwei benachbarte Zahlen): Du setzt auf zwei Zahlen nebeneinander, also beispielsweise die 28&29 oder die 28&31. Die Quote liegt hier immerhin noch bei 1:17.

Transversale pleine (Street, 3 Zahlen einer Reihe): Du setzt auf drei Zahlen, die in derselben Reihe liegen, indem Du Deinen Einsatz an den linken Rand der Reihe legst. Beim Setzen auf z.B. 28,29,30 erhältst Du 11x Deinen Einsatz als Gewinn.

Carreé (Corner, vier angrenzende Zahlen): Hier setzt Du auf ein Quadrat von vier Zahlen (z.B. 14,15,17,18), wobei die Auszahlung noch das 8fache beträgt.

Transversale simple (Six Line, 2×3 Zahlen benachbarter Reihen): Dies sind gleich zwei Reihen mit dem fünffachen Einsatz als möglichem Gewinn, z.B. 25,26,27 und 28,29,30. Gegenüber der Transversale Pleine ist die Gewinnchance zwar doppelt so hoch, aber die Auszahlung ist entsprechend geringer.

Möglichkeiten aussen:

Rouge/Noir (Red/Black, rot oder schwarz): Die beliebteste Möglichkeit, zu setzen. Du bestimmst eine Farbe, also entweder rot oder schwarz, und hoffst darauf, damit richtig zu liegen. Den Spruch „setz einfach alles auf rot“ hört man immer wieder, wenn jemand ein Risiko eingehen soll um seinen Einsatz ohne Aufwand zu verdoppeln. Die Quote beträgt hier 1:1, d.h. bei einem Einsatz von 50 Euro erhältst Du Deinen Einsatz zurück plus einen Gewinn von 50 Euro.

Pair/Impair (Odd/Even, alle geraden oder ungeraden Zahlen): Eine Variante von rot/schwarz, wobei Du entweder auf die geraden oder ungeraden Zahlen setzt. Beachte, dass die 0 weder gerade noch ungerade ist – wenn die Null kommt, verlierst Du bei den einfachen Chancen Deinen Einsatz.

Manque/Passe (1-18, 19-36): Auch eine einfache Chance, wobei Du hier auf die obere oder die untere Hälfte des Spielfeldes setzt.

Colonne (Column, eine der 3 Kolonnen von oben nach unten): Beim Setzen auf eine Kolonne kannst Du den zweifachen Einsatz gewinnen. Wenn Du also beispielsweise auf die mittlere Kolonne setzt, dann spekulierst Du, dass die Kugel auf einer der Zahlen aus der Folge 2, 5, 8, 11, 14, 17, 20, 23, 26, 29, 32, 35 landet.

Douzanie (Dozen, eines der 3 Dutzend): Gleich wie bei der Colonne kannst Du hier den zweifachen Einsatz gewinnen. Du entscheidest Dich einfach für eines der drei Drittel (1-12, 13-24, 25-36).

Und das sind schon alle möglichen Wettarten, die es beim Roulette in seiner einfachen Form gibt. In Spielbanken ist teilweise noch eine „Rennbahn“ zu sehen, wo die Zahlen in der gleichen Reihenfolge wie beim Roulettekessel aufgemalt sind. Die Idee dort ist, dass man darauf wetten kann, dass die Kugel in einem bestimmten Sektor des Kessels zum Stillstand kommt.

Wenn Du die Wahrscheinlichkeiten und die Auszahlung miteinander vergleichst, dann wirst Du feststellen, dass der Vorteil des Hauses resp. der Bank immer derselbe ist. Das heisst, dass es im Prinzip keine Rolle spielt, wie Du setzt: auf lange Sicht wird immer das Casino gewinnen. Vielen Spielern macht es aber grossen Spass, verschiedene Wettmöglichkeiten miteinander zu kombinieren. So kannst Du z.B. sowohl auf rot als auch auf gerade Zahlen setzen. Kommt die rote 12, dann gewinnst Du gleich zweimal. Kommt hingegen die rote 9, dann machst Du immerhin keinen Verlust. Aber wie gesagt, am Ende gewinnt das Casino. Eine Möglichkeit, dem Casino zumindest zeitlich begrenzt ein Schnippchen zu schlagen ist, einen Bonus abzugreifen. Das 888 Casino etwa bietet momentan einen Ersteinzahlungsbonus von bis zu 5‘000 Euro an.

 

 

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Ähnliche Fragen:

SCHLIEßEN